Orte und Wege der Vielfalt

„Orte und Wege der Vielfalt“ ermutigt und befähigt Jugendliche aus der Region Hannover und Bürgerschaftlich Engagierte aus unterschiedlichen Generationen aus der Region Hannover dazu, sich eigene Sichtweisen der Realität bewusst zu machen und die Voraussetzungen ihrer Urteile über Realität und Wahrnehmung (auch Selbstwahrnehmung) zu reflektieren. Die Jugendlichen lernen, ihre Vorurteile und Klischees kritisch zu hinterfragen.
Das Projekt wird durch den Fonds „Miteinander-Gemeinsam für Integration“ der Region Hannover gefördert.

Sprache wählen »